Gute und wichtige Ideen kommen wieder

Voll erwachsen erlebt sich Britta Mühlbauer. Und sie feiert ihre Narben, offene Kreise und eine neue Dynamik.

VOLL50: Was macht mit voll50 glückselig?

BRITTA MÜHLBAUER: Mein Äquivalent zur Glückseligkeit ist Dankbarkeit. Ein sehr intensives Gefühl, wenn es mir gut geht. Ich bin dankbar dafür, wie mein Leben bisher verlaufen ist, was mir geschenkt wurde, was mir zugeflogen ist, was ich kann, was ich geschafft habe und was noch offen ist. Auch das ist wichtig, dass es einen Blick in die Zukunft gibt, dass noch nicht alles erreicht ist.

VOLL50: Welche Bande muss man durchschneiden?

BRITTA MÜHLBAUER: Als loyaler Mensch fällt es mir schwer, Bande durchzuschneiden. Ich lasse locker oder lasse los. Vor allem Dinge und Menschen, bei denen mehr Energie abfließt als zurückkommt. Was früher schwierig war, die Bande zur Vergangenheit neu zu definieren, aus Rollen herauszutreten, die sich über Jahre ausgeformt hatten, ist inzwischen einfach geworden. Wenn ich Leute von früher treffe – KlassenkameradInnen, StudienkollegInnen, die ich längere Zeit nicht gesehen habe – bin ich, wer ich bin, nicht wer ich war. Voll erwachsen halt.

VOLL50: Darf man mit voll50 Narben auch feiern?

BRITTA MÜHLBAUER: Auf jeden Fall! Narben erinnern daran, was man hinter sich gelassen hat, wo es eng war, was hätte schief gehen können und an das, was man daraus gelernt hat.

VOLL50: Wie lässt sich ein Kreis schließen?

BRITTA MÜHLBAUER: Im Leben bleibt vieles offen. Dinge, die man lernen wollte, Orte, die man besuchen, Sachen, die man ausprobieren, Beziehungen, die man vertiefen wollte etc. Mit dreißig, vierzig hielt ich das für verpasste Gelegenheiten. Inzwischen weiß ich, dass die wichtigen Dinge immer wieder auftauchen und ich an Offenes anknüpfen und es weiterverfolgen kann. Mit der Musik und dem Unterrichten zum Beispiel unterhalte ich eine lange On-Off-Beziehung. Manchmal musiziere ich mehr, manchmal weniger, manchmal unterrichte ich ein paar Jahre, dann ist es wieder genug. Auch beim Schreiben gibt es Themen und Ideen, die immer wieder auftauchen. Deshalb habe ich auch keine Panik mehr, wenn ich eine Idee nicht gleich notieren kann. Wenn sie gut und wichtig ist, kommt sie wieder.

VOLL50: In welchem Bereich ist man mit voll50 dynamisch?

BRITTA MÜHLBAUER: In Situationen, die ein adäquates Selbstbewusstsein verlangen, bin ich offensiver als früher. Wenn mich jemand lobt, bedanke ich mich, statt zu relativieren, ich melde mich, wenn ich etwas haben möchte und wenn sich die Gelegenheit bietet, trete ich ins Scheinwerferlicht, statt mich zu verstecken. 

www.brittamuehlbauer.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.